Agilität

 

Was versteht man unter Agilität?

Agilität ist die Gewandtheit, Wendigkeit oder Beweglichkeit von Organisationen, Unternehmen und Menschen bzw. in Strukturen und Prozessen.

Agilität bezeichnet, vereinfacht gesagt, die Fähigkeit eines Unternehmens, sich ohne größere Probleme auf neue Anforderungen einzustellen.

Dabei spielt Geschwindigkeit eine wesentliche Rolle, denn Anpassungsfähigkeit allein macht noch kein agiles Unternehmen aus. Agile Unternehmen schaffen es, sich in kürzester Zeit an neue Gegebenheiten anzupassen. In Bezug auf Veränderungen wird nicht nur reaktiv, sondern auch proaktiv gehandelt.

Bei der Agilität in der Software Entwicklung sind, gemäß dem Manifest für agile Softwareentwicklung von 2001, die Individuen und Interaktionen den Prozessen und Tools übergeordnet. Agilität ist der Gegenentwurf zur funktionalen Organisation.

 

Was sind die Prinzipien agiler Unternehmen?

Agilität findet auf allen Ebenen der Zusammenarbeit statt. Agile Organisationen führen hierzu zur Unterstützung spezielle Organisationsformen, Vorgehensmodelle, Methoden und Praktiken ein.

Darüber hinaus führen weiche Faktoren, wie agile Prinzipien, Werte und eine agile Haltung zu einem kulturellen Umdenken in einer Organisation.

Agilität ist ein zunehmend wichtiger werdendes Kriterium heutiger Unternehmen statt traditionelle Methoden.

Organisationen mit veralteten Strukturen und Abläufen können mit dem steigenden Wettbewerb nur schwer mithalten und sich den ständigen Veränderung und Anweisungen der Kunden kaum mehr anpassen.

Begriffe Grafik Agilität, Agilis Modell, Agile Transformation

 

Die agile Transformation in Unternehmen zeichnet sich wie folgt aus:

 

  • Der Sinn und die Werte stehen im Fokus, nicht der Profit

  • Transparenz und Zusammenarbeit mit dem Kunden und allen Beteiligten, statt Wissenshoheit

  • Bereitstellung schneller Arbeitsergebnisse, statt wochenlanger Planungen

  • Cross-funktion in Teams, was viel schnelleres Reagieren ermöglicht als die Methoden der starren Hierarchie

  • Talente fördern und Potentiale erkennen, statt Titel an die Mitarbeitenden zu vergeben

  • Unterstützung von der Führung und keine Befehle

     

Was ist agiles Arbeiten?

Agiles Arbeiten wird in der heutigen Zeit häufig mit einem modernen Arbeitsumfeld, offenen Ansätzen und Erfolg gleichgesetzt. Allerdings fehlt häufig ein klares Verständnis dafür, was der Ansatz Arbeiten überhaupt bedeutet und welche Vorraussetzungen und Vorgehensweise im Unternehmen gewährleistet sein müssen.

Die Auswirkungen der Digitalisierung sind schon längst nicht mehr wegzudenken.

Riesige technische Entwicklungen und immer schnellere Innovationen drängen mit einer rasanten Geschwindigkeit auf den Markt. Unternehmen mir starren Strukturen und eingefahrenen bürokratischen Prozessen, haben Schwierigkeiten, dieses Tempo mitzuhalten.

Aus diesem Anlass heraus entsteht agiles Arbeiten. Es beschreibt die Arbeitsweise, die Unternehmen und auch Teams dazu befähigt, sich schnellen Veränderungen anzupassen, kurzfristig zu reagieren und somit erfolgreich zu arbeiten.

Agiles Arbeiten befähigt Teams, autonom Ziele zu setzen und diese durch auf sie massgeschneiderte Prozesse und den Einsatz von Technologie zu erreichen. Ein wichtiger Fokus des agilen Arbeitens ist das stetige Lernen und die Anpassungsfähigkeit an sich ändernde Marktbedingungen.

Agiles Arbeiten wird in der Praxis häufig bei Unternehmen in der Softwareentwicklung angewendet.

 

Wie arbeitet man agil?

Agiles Arbeiten lässt sich nicht einfach anordnen. Damit agiles Arbeiten tatsächlich funktionieren kann, müssen vielmehr die nötigen Voraussetzungen erfüllt werden.

Das bedeutet: Unternehmen müssen die gesamte Organisation und Struktur umdenken, wenn sie wirklich agil arbeiten wollen. Agiles Arbeiten muss von der Führung vorgelebt werden.

Folgende Vorraussetzungen sollten dafür geschaffen werden:

  • Klares Leitbild

  • Transparente Kommunikation

  • Eigenständiges Arbeiten

  • Kundenorientierung

  • Feedbackkultur

  • Kurze Iterationszyklen

 

Vorteile der Agilität

Die größte Stärke der Agilität ist die Fähigkeit, flexibel auf Veränderungen einzugehen.

Während Prozesse in der Regel starr und von Anfang bis Ende durchgeplant sind, soll die erworbene Flexibilität zu mehr Proaktivität verhelfen. Antizipierendes und initiatives Handeln auf das sich ständig verändernde Umfeld bringt agilen Unternehmen Wettbewerbsvorteile ein.