Backend

 

Was versteht man unter dem Begriff Backend?

Als Backend wird in der IT Branche bzw. innerhalb der Softwarearchitektur der Teil einer Applikation oder eines Systems bezeichnet, der im Gegensatz zum Frontend nicht für den Nutzer direkt sichtbar ist, sondern die Datenverarbeitung durchführt. Teile des Backends sind unter anderem Datenbanken und deren Anbindung sowie die interne (oder auch systemseitige) Funktionalität.

 

Monitor, Code, backend, back end, backend netzwerke

 

Was gehört zum Backend?

Das Backend wird auch als Datenzugriffsschicht von Software oder Hardware bezeichnet und umfasst alle Funktionen, auf die mit digitalen Mitteln zugegriffen und navigiert werden muss.

 

Anwendungsbeispiele:

Das Backend findet sich in nahezu allen Anwendungen. Neben der gängigen Webseite ist das Konzept noch an anderen Schnittstellen interaktiver, digitaler Medien zu finden:

  • Apps

  • Mailserver

  • Software

  • Datenbanken

 

Was sind Backend Prozesse?

Das Thema Backend Prozesse umfasst die Datenverarbeitung und -speicherung im Hintergrund von Software, Apps, Webseiten und mehr. Es ist das Gegenstück zum Front End, welches die sichtbare Oberfläche von Anwendungen beschreibt.

 

Backend vs. Frontend

Während das Frontend näher am Benutzer ist, ist das Backend näher am System. Programmierer arbeiten im Backend, Webdesigner im Frontend. Das Frontend ermöglicht einen benutzerfreundlichen Zugriff auf Daten und Prozesse des jeweils zugrunde liegenden Backends in einer vereinfachten und abstrahierten Darstellung.

 

Frontend ist das, was wir sehen – die Oberfläche.
Backend ist das, was im Hintergrund passiert.